Interview Joe Nimble

  • Verfasst von am

Für die Schuhmarke ist der Black Friday Neuland. Wie sie sich darauf vorbereiten und was sie sich von dem Tag erhoffen, erzählt Geschäftsführer Sebastian Bär.

Teilen

 

Welche Bedeutung hat der Black Friday für Euer Geschäft und wie schätzt Ihr die allgemeine Bedeutung in Deutschland ein?

Wir greifen das Thema Black Friday dieses Jahr zum ersten Mal auf und haben tatsächlich hohe Erwartungen. Die Popularität ist ja auch in Deutschland mittlerweile sehr hoch.  Ich glaube, dass sich vorallem die online community gezielt auf diesen Tag vorbereitet.

Im offline Bereich, also im klassischen Einzelhandel, bin ich gespannt wie sich die Resonanz entwickeln wird.

 

Was habt Ihr für den Black Friday 2017 geplant und wie habt Ihr Euch darauf vorbereitet?

Wir haben ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt und nutzen das Thema der breit gestreuten Rabatte eigentlich gar nicht.  Daher haben wir gezielt Partner ausgewählt, über die es einen Sonder-Rabatt für alle bereits reduzierten Artikel geben wird.  Die zeitliche Begrenzung des Angebots bedeutet für den Konsumenten, dass er die Chance bekommt einen richtig guten Deal zu machen!  Personell werden wir sowohl im Service als auch in der Logistik so die Kapazitäten zusammen ziehen, dass eine einwandfreie Abwicklung kurzfristig gewährleistet sein wird.

 

Welches Produkt wird nach Eurer Erwartung der Bestseller?

Das ist eine schwierige Frage, da wir ja "nur" Schuhe haben.  Mit unserer über 35-jährigen Erfahrung im Barfussschuh Bereich haben wir den Ruf, besonders ausgereifte, langlebige und hochwertige Produkte zu haben.  Ich denke daher, dass einige der Winterstiefel im Damen- und Herrenbereich aufgrund der saisonalen Aktualität ganz oben im Ranking stehen werden.  Spannend wird für mich auch, ob z.B. Sandalen für das kommende Jahr bereits attraktiv sein werden, aufgrund der gegebenen, attraktiven Rabatt-Möglichkeit.

 

Habt Ihr auch etwas für den Cyber Monday geplant oder konzentriert Ihr Euch auf den Black Friday?

Die Deals laufen bis in den Cyber Monday. Allerdings glaube ich, dass für uns der Black Friday den Hauptanteil ausmachen wird.

 

Welchen Umsatzanstieg erwartet Ihr von dem Tag/Wochenende? Welche Ergebnisse konntet Ihr in der Vergangenheit erzielen?

In unserem speziellen Bereich tun wir uns schwer, hier konkrete Erwartungen zu definieren, vorallem da wir keine Erfahrungen aus der Vergangenheit haben.  Aber mit Sicherheit kann ich sagen, dass wir einen spürbaren Teil des verfügbaren Lagerbestands aus der angebotenen Kategorie abbauen möchten.

 

Wie wichtig ist der Online-Handel an dem Tag/Wochenende für Euch? Welchen Anteil nimmt das Offline-Geschäft ein?

Der Onlline-Handel nimmt für uns einen zunehmend wichtigeren Teil ein.  Es wird sehr spannend werden, die Auswirkungen der Aktion des Black Friday Wochenendes zu beobachten.  Das Offline-Geschäft ist für uns traditionell immer noch der größte Umsatzbereich.  Hier sehe ich aber einen starken Trend der Umverteilung.

 

Mit welchen Publishern arbeitet ihr am Black Friday am liebsten zusammen? Welche kleinen Success Cases konntet ihr erkennen? Gibt es Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kooperation?

Wir arbeiten dieses Mal zum ersten Mal mit den Publishern Savoo, Shopclever und Gutscheinpony zusammen.  Voraussetzung für eine erfolgreiche Kooperation sind für uns die Sichtbarkeit / prominente Platzierung.

 

Wir bedanken uns für das spannende Interview und wünschen einen erfolgreichen Black Friday. Wenn Du mit Joe Nimble zusammenarbeiten willst, hilft Dir unser Advertiser Team jederzeit gern weiter. Ansonsten kannst Du Dich hier direkt beim Partnerprogramm bewerben.