FashionFee

  • geschrieben von
  • .

FashionFee & Awin: von der Schnäppchenseite zum Fashionblog

Teilen

Logo FashionFee

Das Unternehmen

FashionFee.de ist ein interaktives Portal, welches seinen Leserinnen täglich die besten Deals aus den Bereichen Fashion, Beauty und Accessoires vorstellt. Darüber hinaus versorgt FashionFee.de seine Nutzerinnen immer mit den spannendsten Fashion News und nützlichen Styling Tipps, um ein modisches Rund-um-Paket zu liefern.

Im Jahr 2013 startete Waltraud C. Aßmus den Blog Schnäppchenfee, der sich inzwischen zu einem der erfolgreichsten Mode-Portale Deutschlands entwickelt hat. Das Unternehmen, das sich vorwiegend auf den deutschen Markt konzentriert, ist inzwischen auf sieben Mitarbeiter angewachsen. Im August 2018 änderten sich mit der exklusiven Neuausrichtung auf die Bereiche Mode und Beauty sowie dem Rebranding der Seite nicht nur das Logo und Design, sondern auch der Name: Aus Schnäppchenfee wird FashionFee!

Die Erfolgsgeschichte

Strategie

Vor über fünf Jahren war Gründerin Waltraud C. Aßmus mit dem Blog Schnäppchenfee, der sich ganz den Interessen der Frauen verschrieben hat, Vorreiterin auf dem Markt. Dadurch konnte die Reichweite des Portals bereits zu Beginn stark ausgebaut werden, was einen enormen Vorteil gegenüber den stetig mehr werdenden Wettbewerbern darstellte.

Das Portal FashionFee arbeitet ausschließlich mit Retail Advertisern zusammen, wobei es sich mittlerweile auf die Subindustrien Fashion, Beauty und Accessoires konzentriert. Produkte oder Aktionen dieser Advertiser werden über Blogbeiträge auf der Webseite beworben, veranschaulicht durch Collagen mit Produktbildern. Die Verlinkung zum Advertiser erfolgt ausschließlich über Text- oder Deeplinks.

Die auf der Webseite veröffentlichten Blogartikel werden zusätzlich auf den weiteren Kanälen von FashionFee promotet. Während lange Zeit auf Facebook als Hauptkanal gesetzt wurde, hat das Team von FashionFee Anfang 2018 viel Arbeit in die Anbindung und den Aufbau weiterer sozialer Netzwerke wie Pinterest, Instagram und WhatsApp investiert. Um seine modeinteressierten Kunden bestmöglich zu erreichen, ist Pinterest der momentan am intensivsten genutzte Kanal von FashionFee. Dank der dort geposteten Outfit Inspirationen und Styling Tipps konnte die Reichweite auf dieser Plattform von 135.000 im Februar auf 3,3 Mio. User im August gesteigert werden. Mithilfe des WhatsApp-Newsletters werden zudem täglich weitere Userinnen direkt auf ihrem Smartphone erreicht und über die neuesten Entwicklungen und exklusivsten Deals aus der Modewelt informiert.

Schon längst agiert FashionFee nicht mehr nur als Dealfinder, sondern auch als Trendgeber. Das Portal setzt auf eine starke Interaktion mit seiner Community, um sich als Marke in Deutschland fest zu etablieren. Dabei stehen nicht nur die Belange und Bedürfnisse, sondern auch die Ideen und Inspirationen der Kundinnen im Vordergrund. FashionFee ist es wichtig, seinen Leserinnen eine Kombination aus gutem Service, interessanten Magazinartikeln und sensationellen Angeboten präsentieren zu können.

Das Netzwerk

Schon seit 2013 arbeiten Awin und FashionFee zusammen.

Mit den detaillierten Analysen, Statistiken und Auswertungen der Awin-Reportings zu jedem Partnerprogramm können entsprechende Online Marketing Maßnahmen optimal geplant und ausgerichtet werden, beispielsweise über welche Kanäle Inputs am zielgerichtetsten in erfolgreiche Outputs umgewandelt werden können.

 Erfolge

Über das Awin Netzwerk konnte FashionFee zahlreiche Verbindungen mit Marken wie Otto, ASOS, Michael Kors und Converse begründen.

  • 200 aktive Kooperationen
  • 97% Umsatzsteigerung von 2016 auf 2017
  • 270.000 Facebook-Fans
  • 5.000 Newsletter-Abonnenten

Ausblick

Mit dem Relaunch von Schnäppchenfee und der Umbenennung zu FashionFee konzentriert sich die Marke darauf, dem Wunsch der User nachzukommen, sich vollkommen auf die Themen Fashion und Beauty zu fokussieren und zu spezialisieren. Somit können die weiterhin bestehenden Angebote aus den Bereichen Fashion und Beauty mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis präsentiert werden, immer zielgerichtet abgestimmt auf die weibliche Zielgruppe. Durch die Neuausrichtung sollen zudem der Bekanntheitsgrad der Seite und die Reichweite von FashionFee.de erhöht werden.

Das Erfolgsgeheimnis von Gründerin Waltraud C. Aßmus besteht darin, Ideen umzusetzen, mutig zu sein, einfach mal zu machen und auf das Bauchgefühl zu vertrauen. Anderen Gründern und Affiliates möchte sie aber gleichzeitig mit auf den Weg geben dabei nicht blauäugig zu sein und sich nicht davor zu scheuen auch einen fachlichen Rat einzuholen.

Das sagt FashionFee

„Selbsterklärend, intuitiv und innovativ – mit diesen Eigenschaften kann Awin jeden Tag aufs Neue punkten. Zudem steht uns bei Fragen und Anregungen ein direkter Ansprechpartner zur Verfügung, der zeitnah auf unsere Belange agiert.“

Waltraud Christine Aßmus, Gründerin und Mitinhaberin von FashionFee

Teilen