The Reach Group

  • geschrieben von
  • .

The Reach Group & Awin: Erfolgreiche Zusammenarbeit seit Anbeginn

Teilen

Logo The Reach Group

Das Unternehmen

The Reach Group macht digitales Marketing durch konsequente Userzentrierung erfolgreich. Werbemaßnahmen stimmen sie dynamisch und individuell auf den User innerhalb seiner Customer Journey ab. Das Leistungsportfolio setzt sich aus den drei Produktsäulen Media & Brand, Performance Marketing und Consulting & Optimization zusammen. Der Hauptsitz ist in Berlin. Weitere Standorte gibt es in Düsseldorf, London, Zürich und Wien. Zu ihren Kunden zählen Werbetreibende aus den Bereichen e-Commerce und Medien genauso wie Full-Service-, Media- und Beratungsagenturen. TRG ist Mitglied im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und Unterzeichner des Code of Conducts für Publisher und Agenturen.

Die Erfolgsgeschichte

Strategie

Ihr Ziel ist es stetig ein Stück besser zu werden. In den über 30 Länder, in denen sie als Publisher aktiv sind, bauen sie ihre Reichweiten aus und haben eine starken Fokus auf Conversions, Transparenz in der Kampagnensteuerung und –optimierung. Weiterhin sind sie in der Mission unterwegs, Display und Retargeting Kampagnen mit Postview als Abrechnungsform weiter zu etablieren und freuen sich darüber, dass die Postview-Metrik mittlerweile auch als Standard in den Reportings wichtiger globaler Spieler – u.a. bei Google (Analytics und Display) oder Facebook integriert sind.

TRG arbeitet mit Awin in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Italien, Frankreich, Spanien und den Skandinavischen Ländern. Polen und die osteuropäischen Länder sind im Aufbau. Interessant sind die aktuellen Zukäufe und Partnerschaften von Awin in den USA und Australien, um auch in diese Länder weiter zu expandieren.

TRG arbeitet mit Advertisern aller Industrien zusammen. Hierbei müssen nur einige Voraussetzungen erfüllt sein:

  • mindestens 100.000 Impressions pro Woche
  • Werbemittel in den Formaten 1,9:1, 4:3 sowie 1:1
  • Einhaltung sämtlicher EU-Datenschutzrichtlinien

Das Netzwerk

Seit dem Start ihrer Display- und Retargeting-Aktivitäten im Jahr 2008 arbeitet TRG mit Awin zusammen. Sie hatten ihr erstes Büro direkt neben dem von Awin (damals noch zanox) in der Stralauer Allee, sodass sie dank kurzer Wege viele Dinge mit ihren direkten Ansprechpartnern in der Mittagpause bereden konnten. Von dieser Nähe hat die Zusammenarbeit gegenseitig sehr profitiert und sie konnten auf jegliche Marktgeschehnisse zeitnah reagieren.

Für TRG sind die transparenten Angaben (z.B. ob TPV (True Post View) in einem Partnerprogramm verfügbar ist) sehr hilfreich. Der Marketplace entlastet sie personell und sorgt dafür, dass Kampagnen schneller gestartet werden, in dem sie im Vorfeld bereits die richtigen Ansprechpartner identifizeren können und mit Hilfe des AdRanks die Performance eines Advertisers gut einschätzen können.

Erfolge

  • >1200 aktive Kooperationen in 30 Ländern
  • 80% Reichweite in Europa
  • > 4 Mrd. Impressions im Monat
  • 37 Mio. € Kundenumsatz in 2017
  • Umsatzstärkste Affiliate Agentur in Deutschland (iBusiness Performance Ranking 2017)
  • Ausgezeichnet mit den BVDW Qualitätszertifikaten (Affiliate, SEO und SEA)

 Ausblick

Für TRG ist die ePrivacy und die neuen Datenschutzgrundverordnung ein wichtiges Thema, welches sie in ihrer Arbeit innerhalb von Verbänden umtreibt. Die Frage, wie sich das auf ihre bestehenden und neuen Kampagnen auswirkt, stellt sie vor eine Herausforderung, der sie sich zusammen mit Awin und anderen großen Partnern stellen wollen.

Influencer-Kampagnen führen sie bereits seit 2 Jahren durch und sind sehr gespannt inwiefern die Zukäufe und Beteiligungen von Awin in die bestehende Plattform integriert werden können. Influencer-Marketing ist in ihren Augen kein Trend, sondern eine Weiterentwicklung des bestehenden Affiliate-Marktes, der sich alle paar Jahre neu erfinden muss.

Weiterhin werden sie 2018 ihre Native Advertising-Plattform weiter umsetzen und diese sukzessive auch über ihre Affiliate-Partner ausrollen – dabei spielt Awin eine zentrale Rolle. Native Ads sind ihrer Meinung nach eine gute Antwort auf Adblocker-Themen und dem allgemeinen Trend der Browserhersteller ihre User zu bevormunden. TRG würde sich hier eine liberalere Herangehensweise mit mehr Aufklärung wünschen.

Das sagt The Reach Group

„Interessante Partnerprogramme, verlässliches Tracking, guter Support und regelmäßige Auszahlungen machen Awin zu einem unserer bevorzugten Netzwerke.“

Philipp Roth, Vice President Operations & Marketing Communications

Teilen