How to: Gutscheine & Deals

  • Verfasst von

Wir zeigen allen Advertisern, wie Gutscheine und Deals am besten genutzt werden können, was es zu beachten gilt und welche Tipps die Aktion unterstützen.

Teilen

Wie sollten Advertiser Gutscheine & Deals überhaupt bei der Bewerbung ihrer Angebote nutzen?

Der erste und wahrscheinlich gebräuchlichste Grund für die Nutzung von Gutscheinen und Deals ist die Schaffung eines Kaufanreizes. Durch attraktive Deals und Vergünstigungen wird dem User die Kaufentscheidung erleichtert, was besonders in der Nebensaison, wenn der Angebotsdruck nicht ohnehin hoch ist, Umsatzschwankungen mildern kann. Je nach Spielart der Aktion lassen sich aber auch andere Ziele erreichen. So kann eine Deal- oder Gutscheinaktion zur Gewinnung von Neukunden, der Erhöhung des Warenkorbes oder dem Abverkauf von Restposten zusätzlichen Schwung verleihen. Wichtig ist also zu allererst die Klärung des Ziels. Daraus leitet sich dann die konkrete Aktion ab.

 

Was gilt es zu beachten?
Steht das Ziel, stellt sich die Frage der inhaltlichen Ausgestaltung der Aktion. Dabei sind Aspekte wie Kannibalisierung anderer Aktionen, ein klar definierter Zeitraum, die Attraktivität des Angebotes und gegebenenfalls der Lagerbestand zu beachten. Diese Faktoren gilt es klar zu kommunizieren, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren.

 

Tipps & Tricks
Zeitliche Begrenzungen sind wichtig, damit die Attraktivität der Aktion nicht auf Dauer leidet, beziehungsweise gegeben ist und vom User als etwas Besonderes wahrgenommen wird. Ausserdem empfiehlt es sich Aktionen bei unterschiedlichen Partnern und mit unterschiedlichen Ausrichtungen zu testen. Auf diese Weise werden Learnings generiert, die besonders in abverkaufsstarken Perioden genutzt werden können.
Insbesondere bei Gutscheinen kann die Freigabe von bestimmten SEA-Kombinationen einen zusätzlich Push verleihen. Dabei kommt es auf Keyword-Kombinationen an, die Du als Advertiser selbst für eine Bewerbung weniger in Betracht ziehen würdest, beispielswiese die Verbindung aus Markennamen und Gutschein.

 

Wir hoffen, dass wir Dich mit diesen Tipps inspirieren konnten und wünschen Dir viel Erfolg bei der nächsten Kampagne. Bei Fragen kannst Du das Schweizer Team jederzeit hier erreichen.