Daten aus dem Awin Netzwerk: Telco

  • Verfasst von

Die Corona-Pandemie hat in der Telco-Branche Spuren hinterlassen, doch mit dem Affiliate-Kanal hatten Advertiser zuverlässige PartnerInnen an ihrer Seite.

Teilen

Affiliate Marketing ist fester Bestandteil des Marketing-Mix von Telco Advertisern. Für unsere Dateneinblicke haben wir einige unserer Advertiser aus unserem Netzwerk um ihre Erfahrungen des letzten Jahres gebeten und durften dabei feststellen, dass Affiliate Marketing für sie alle ein sehr wichtiger und daher fester Bestandteil des Marketing-Mix ist.

So bietet der Kanal für Wingo die Möglichkeit, neue Produkte schnell einer breiten Zielgruppe vorzustellen: „Ebenso erhalten wir wertvolles Feedback der Community, damit wir unsere Abos stets verbessern können und noch attraktiver anbieten können. Mit Affiliate reiten wir momentan auf einer Erfolgswelle.“

Congstar sieht vor allem die neuen Gedankenanstösse und das einfache Ausprobieren von Ideen als grossen Vorteil des Affiliate Marketings: "Die faire und offene Zusammenarbeit mit unseren zahlreichen, unterschiedlichen PartnerInnen hilft uns, durch wertvolle Impulse aus der Branche, gemeinsam zu wachsen und unser Partnerprogramm kontinuierlich weiterzuentwickeln. Dazu sind wir immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten zur Steigerung der Performance, wobei uns der Affiliate-Kanal eine hervorragende Basis bietet, um Experimente einfach, schnell und kosteneffizient umzusetzen."

Auch für Sparhandy ist der Affiliate-Kanal einer der wichtigsten Vermarktungskanäle: „Dieser Kanal ist vor allem durch seine performante Ausrichtung ein wichtiger Teil unseres Kerngeschäfts und spielt generell im Telekommunikationsumfeld eine tragende Rolle. Durch eine enge Kommunikation mit unseren PartnerInnen haben wir die Möglichkeit, den Markt sehr schnell mit attraktiven Angeboten zu durchdringen und weit zu streuen.“

 

Auswirkungen der Pandemie auf die Sales-Entwicklung

Im Jahresverlauf bleiben die Sales zwar weitestgehend stabil, jedoch zeigt sich, dass diese in 2020 auf einem geringeren Niveau waren als noch 2019, sodass insgesamt 16% weniger Sales generiert wurden. Peaks zeichneten sich in den Monaten März und November ab, wobei die Sales zur typischen Wechselsaison zum Jahresende nicht die Anzahl von 2019 erreicht.

Unsere Advertiser Vodafone, Sparhandy und Wingo sahen Performance-Sprünge vor allem dann, wenn sie Aktionen fuhren und ihren KundInnen attraktive Angebote boten. Entgegen unserer Daten, die eher einen Abwärtstrend zeigen, konnte Wingo seine Sales-Performance im Awin Netzwerk im Jahresvergleich allerdings um 260% steigern. Team Leader Cllient Services Switzerland Tony sagt dazu: „Dafür verantwortlich sehen wir vor allem den guten Austausch mit dem Advertiser, der uns regelmässig über Aktionen informiert, die wir in unsere Promoplanung einbeziehen können. Ausserdem spielen der regelmässige Austausch mit den Publishern und die empfohlene erhöhte Promo-Dichte, also das Ausspielen von mehr Aktionen pro Monat, eine grosse Rolle.“

Im alljährlichen Sommerloch, das unseren Daten zufolge in 2020 von Mitte Mai bis Ende August andauerte, waren die Sales im Schnitt um 28% niedriger als noch im Vorjahr. Neben diesem Sales-Verlauf bestätigt Sparhandy, dass durch die pandemiebedingten Lockdowns eine allgemeine Kaufzurückhaltung zu spüren war, die zu einem Sales-Einbruch führte.

 

Desktop als klarer Sieger bei Verkaufsabschlüssen

Entgegen des weltweiten Trends in Richtung einer immer mobiler werdenden Welt, werden die meisten Sales in der Telco-Branche über Desktop abgeschlossen. Unsere Awin Daten zeigen hier keine erwähnenswerte Entwicklung seit 2019. Aktuell liegt die Verteilung bei fast 78% Desktop vs. 22% Mobile. Nichtsdestotrotz sollten Advertiser die Entwicklung stetig prüfen, um eine mögliche Verschiebung zu mobilen Sales nicht zu verpassen. Eine ähnliche Verteilung sehen auch Sparhandy und Wingo.

 

Editorial Publisher generieren die meisten Sales

Laut unserer Daten haben Editorial Publisher für Awin Advertiser in der Telco-Branche in den vergangenen drei Jahren die meisten Sales generiert. Wir sehen jedoch auch, dass Editorial im aktuellen Jahr ein paar Prozentpunkte an Vergleichs- und Gutscheinseiten abgeben musste. Die Relevanz dieser Publisher-Verticals bestätigten uns auch unsere Advertiser Congstar, Wingo, Sparhandy und Vodafone.

So gaben Wingo und Vodafone an, dass für sie (Preis-)Vergleichsseiten am besten performen, da diese den KundInnen einen Überblick der verfügbaren Anbieter sowie aller Preise und Aktionen geben. Für Vodafone funktionieren zudem das „Freunde werben Freunde“-Programm besonders gut, während Congstar verstärkt auf Retargeting setzt. Bei einem Grossteil der Advertiser erzielen auch Cashback-Publisher sehr gute Ergebnisse.

Wie sich erkennen lässt, folgen diese Advertiser Awins Empfehlung und setzen auf viele verschiedene Publisher. Über eine solche Diversifizierung des Publisher-Mix machen sie sich nicht nur von einem Partner abhängig und können so das Meiste aus ihren Affiliate-Aktivitäten herausholen.

Du möchtest regelmässig über Daten aus dem Awin Netzwerk informiert werden? Dann melde Dich hier zu unserem Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Der Bereich Services ist im Netzwerk ein stark wachsender Bereich und umfasst viele spannende Industrien. Wir haben uns die Branchen Telco & Services genauer angeschaut.