Awin Stellungnahme zu Toolbar-Betrugsvorwürfen

  • Verfasst von
  • .

Aus aktuellem Anlass nehmen Awin und affilinet Stellung zu den Toolbar-Betrugsvorwürfen.

Teilen

Aktuell kursieren in den Medien Berichterstattungen über den mutmaßlich betrügerischen Einsatz von Browser Add-Ons, wonach Affiliate-Links in unzulässiger Weise und zum finanziellen Nachteil der Werbetreibenden und Website-Betreiber verwendet wurden. 

Awin und affilinet nehmen jede Berichterstattung und jeden Hinweis auf Verdachtsmomente sehr ernst. Als Qualitätsnetzwerk ist uns selbstverständlich viel an einer lückenlosen Aufklärung des Sachverhalts gelegen. 

Sowohl über die Bestimmungen unserer AGB und des Code of Conduct im Hinblick auf die zulässigen Werbeformate, als auch durch die Arbeit unseres Partner Compliance Teams setzen wir einen klaren Rahmen für Werbemaßnahmen im Affiliate Marketing und halten diesen nach. 

Bei hinreichendem Verdacht oder nachgewiesenen Verstößen werden zuwiderhandelnde Partner aus dem Netzwerk ausgeschlossen und rechtliche Schritte vorbehalten. 

Unsere Beziehung zur Wonderize GmbH 

Die Wonderize GmbH ist ein aktiver Publisher im Awin und affilinet Netzwerk. 

Wonderize hat Awin, affilinet und andere Kooperationspartner kontaktiert. In ihrer Kommunikation distanzieren sie sich deutlich von einem Sub-Partner und dessen Whitelabel-Lösung, den sie als Traffic-Quelle angeben. Die Zusammenarbeit mit diesem Sub-Partner wurde laut Wonderize bereits beendet. 

Vor dem Hintergrund der aktuellen Berichterstattung haben Awin und affilinet die Auszahlung der Publisherprovisionen für den Publisher ausgesetzt. 

Update 21.03.2018: Nach den Vorwürfen, die sich unter anderem aus der c’t Berichterstattung ergaben, haben unsere eigenen intensiven Recherchen und Analysen Bedenken hinsichtlich der Aktivitäten der Wonderize GmbH geweckt. Zunächst haben wir die Zusammenarbeit mir dem Partner pausiert. Da Wonderize unsere Bedenken jedoch auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht hinreichend ausräumen konnte, haben wir uns dazu entschieden, die Zusammenarbeit mit dem Publisher nicht wieder aufzunehmen und die Kündigung auszusprechen.

Solltest Du zu diesem Sachverhalt weitere Fragen haben, kontaktiere uns gern hier.

Teilen