Wie Marken von Fintech-Partnerschaften profitieren

  • Verfasst von

Was verbirgt sich hinter Fintech und welche Vorteile bietet das Modell für Marken? Wir verraten Dir, was hinter dieser #AwinningPartnership Möglichkeit steckt.

Teilen

Bestimmt hast Du den Begriff „Fintech“ schon mal irgendwo gehört. Doch was genau versteht man darunter? Fintech ist die Abkürzung für Finanztechnologie und beschreibt jede Art von Software und Lösungen, die Unternehmen für die Optimierung oder Automatisierung ihrer Finanzdienstleistungen und -prozesse nutzen. Dazu zählen zum Beispiel Mobile Banking, Versicherungen, Kryptowährungen und Investment-Apps.

Fintech-Unternehmen modernisieren die traditionellen Finanzdienstleistungen, vereinfachen Prozesse und sind zudem sehr agil. Sie entwickeln eigene Innovationen oder nutzen Drittanbieter und schaffen so einzigartige, wertsteigernde Finanzlösungen für Verbraucher. Daher ist es nicht verwunderlich, dass täglich über Zehntausend neue Konsumenten Gefallen an den Technologien der Fintech-Anbieter finden. Als eines der am schnellsten wachsenden Geschäftsmodelle weltweit schätzen Experten, dass jedes Jahr 15-20% mehr Personen Fintech-Dienste nutzen. Denn über die Digitalisierung von Offline-Dienstleistungen wird das Leben von Verbrauchern vereinfacht – und das ist genau das, wonach sich viele nach dem turbulenten Jahr 2020 sehnen.

Durch einfache technische Integrationen, First-Party-Data-Targeting und der zunehmenden Nutzung werden Fintech-Publisher auch bei Awin Advertisern über alle Industrien hinweg immer beliebter. Allein in 2020 haben Fintech-Publisher dreimal mehr Umsatz für Marken generiert als noch 2019.

 

Diese Fintech-Publisher-Verticals gibt es

In der Fintech-Affiliate-Landschaft gibt es verschiedene Publisher-Typen, die ihren Fokus verlagern und verdeutlichen, dass sich die Branche in den vergangenen Jahren stark entwickelt hat:

  • Personal Finance hilft Konsumenten dabei, den Umgang mit dem eigenen Geld zu verbessern. Durch verschiedene Tools können sie ihre finanzielle Situation analysieren und tracken sowie einfache Wege zum Sparen finden. Verbraucher haben so ihren virtuellen Bankberater immer dabei. Beispiele für Anbieter sind Dyme, ApTap und Pocket Book.
  • Innovative Banken oder „Neobanken“ arbeiten ausschließlich online und über Smartphone Apps. Gegenüber traditionellen Banken haben Neobanken den Vorteil, dass sie flexibler in der Bearbeitungszeit sind und stabile Dienstleistungen wie Kryptobanking (der Handel mit Bitcoin, Litecoin und Etherium) sowie Währungsumtausch mit geringeren Kosten anbieten. Einige innovative Bankpartner von Awin sind Revolut, Monzo, Chime und Openbank.
  • Bei Payments & Transfers oder "buy now, pay later"-Anbietern dreht sich alles um beschleunigte Zahlungen. Diese Partner bieten Verbrauchern mehrere Zahlungsmethoden und vereinfachen so die Art und Weise, wie Überweisungen getätigt werden können. Zu den Awin Partnern gehören hier Klarna, PayPal, Samsung Pay, Zip und Affirm.
  • Financing & Investing legt den Fokus auf Geschäftskredite und Investitionsplattformen und wird daher getrennt von Personal Finance betrachtet. Außerhalb der Anlageberatung bieten sie Kredite sowohl für B2C als auch B2B an. Beispiele sind Acorns, Peaks und Affirm.
  • InsurTech hat das traditionelle Versicherungssystem verändert, indem Anbieter vollständig online agieren, wodurch das Kundenerlebnis verbessert wird. Ein bedeutender InsurTech-Publisher auf Awin ist Swift.online.

Das Ziel von Fintech-Publishern ist vor allem die Kundenakquise sowie Umsatz- und Absatzsteigerung für Advertiser. Gängige Vorgehensweisen sind hier beispielsweise

  • die Einrichtung einer Kundenbindungsplattform wie Klarna,
  • das Angebot eines automatischen Wechsels zu einem günstigeren Anbieter (beispielsweise bei Versicherungen, Breitbandinternet, Smartphone-Abonnements) wie von Dyme,
  • die Nutzung von kontextbezogenem Targeting wie von Revolut.
„Durch die Kombination der mobilen Kundenerfahrung mit umfassend integrierten, offenen Bankdienstleistungen schaffen Fintechs neue Mehrwerte sowohl für die Kunden, die sie bedienen, als auch für die Marken, mit denen sie zusammenarbeiten. Allein im vergangenen Jahr konnte Awin beobachten, wie neue Fintechs in kürzester Zeit Partnerschaften eingingen und Umsätze in Millionenhöhe erzielten - und das rein performancebasiert. Das Beste daran ist, dass Fintech-Unternehmen im Gegensatz zu traditionellen Finanzdienstleistern bei der schwer erreichbaren Gen-Z überdurchschnittlich gut ankommen." James Bentley, Strategy Director bei Awin in Großbritannien.

 

Vorteile der Zusammenarbeit mit Fintech-Partnern

Wie Du siehst, gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Fintech-Partnerschaften. Das aktuell rasante und vielfältige Wachstum der Branche verspricht außerdem einige Vorteile für Advertiser. Dazu gehören unter anderem:

  • Einfache technische Integration: Für die Zusammenarbeit mit Fintech-Publishern gibt es oft wenig bis gar keine Integrationsanforderungen. In den meisten Fällen benötigen Publisher lediglich einen exklusiven Rabattcode, Produktdatenfeed (falls verfügbar) und Werbematerialien (Logo, Beschreibung etc.).
  • Stabile, zukunftssichere Erkenntnisse: Fintech-Partner können ihre Verbraucherdaten nutzen, um Retailer dabei zu unterstützen, Personen mit den richtigen Produkten und Dienstleistungen zur richtigen Zeit anzusprechen. Das Beste daran: Die von den Fintech-Anbietern gesammelten Daten stammen aus erster Hand und sind somit vor den zunehmenden Datenschutzbestimmungen sicher.
  • Wachsende Möglichkeiten: Da sich Fintech-Technologien weiterentwickeln und neue Features bereitstellen, wird die Aufmerksamkeit der Verbraucher zunehmen. Bereits jetzt verwalten mehr Konsumenten ihre persönlichen Bankangelegenheiten online, indem sie finanzielle Investitionen tätigen oder "Buy now, pay later"-Möglichkeiten nutzen. Aus diesem Grund werden Fintechs - und die damit verbundenen Möglichkeiten für Partnerschaften - nur weiter wachsen.

Außerdem arbeiten viele Fintech-Publisher mit Advertisern auf der klassischen CPA-Basis zusammen. Bei Awin sind Fintech-Publisher derzeit aktiv auf der Suche nach neuen Partnern, um ihren Kunden eine breitere Palette an personalisierten Produkten und Dienstleistungen anzubieten.

„Mit ihren innovativen Produkten sind Fintechs ernstzunehmende Mitbewerber für traditionelle Banken, denn sie ermöglichen Kunden, mit Marken auf einfache und praktische Weise zu interagieren. Außerdem sind Fintechs flexibel genug, ausführliche Reportings zu liefern, die für erfolgreiche Kampagnen notwendig sind. Es ist kein Geheimnis, dass Fintechs schnell zur Alltagslösung werden, mit der Menschen ihre Finanzen verwalten. Warum also nicht die Integration direkt in die Portemonnaies der Kunden in Betracht ziehen?"José Maria Barreiros Cardoso, Key Partner Developer bei Revolut

Du möchtest Fintech-Publisher in Deinen Publisher-Mix aufnehmen? Dann melde Dich hier, um diese spannende #AwinningPartnership Möglichkeit zu nutzen.

Im englischsprachigen Spotlight mit Klarna bekommst zudem weitere Infos zum Fintech-Publisher. Schau jetzt vorbei.