Erste Schritte für Publisher im Affiliate Marketing

  • geschrieben von

Du möchtest als Publisher starten, aber weißt nicht wie? Wir zeigen Dir, wie Du den Aufbau Deines Online-Geschäfts richtig angehst.

Teilen

Aller Anfang ist schwer. Deshalb geben wir Dir in diesem Artikel Tipps, worauf Du als Publisher zu Beginn im Affiliate Marketing achten solltest. Außerdem steht Dir unser Publisher Success Team während Deiner gesamten Affiliate-Marketing-Journey zur Seite, um Dich zu unterstützen.

 

Wie Du ein Publisher bei Awin wirst

Du hast Dich dazu entschieden, ein Publisher zu werden? Bei uns bist Du damit genau an der richtigen Stelle, denn Awin ist mit 20 Jahren Branchenerfahrung eines der weltweit führenden Affiliate-Marketing-Netzwerke. Deshalb sind wir der richtige Ansprechpartner, um Dich in die richtige Richtung zu leiten und Dir zu zeigen, wie Du mit Affiliate Marketing starten kannst.

Als Awin Publisher hast Du Zugang zu über 15.200 Advertisern, die engagierte Partner für ihre Affiliate-Marketing-Kampagnen suchen. Da es diverse Advertiser in verschiedenen Branchen gibt, bekommst Du wahrscheinlich erstmal das Gefühl, Dich überall bewerben zu müssen. Auch wenn es seine Vorteile hat, in mehreren Branchen aktiv zu sein, raten wir Dir, Dich zuerst nur auf eine zu konzentrieren. Hierbei ist wichtig, dass Du ein Thema wählst, indem Du Dich gut auskennst und das Dir Spaß macht. Sobald Du in diesem Bereich Fuß gefasst hast, gibt es noch genug Gelegenheiten, Dein Netzwerk zu erweitern und Dein Online-Business langfristig auszubauen.

 

Auswahl einer Publisher-Nische  

Im ersten Schritt solltest Du eine für Dich geeignete Nische auswählen. Das könnte ein persönliches Intersse oder Thema sein, mit dem Du bestimmte Zielgruppen ansprichst und nicht die breite Masse. So schaffst Du es, Dich als Experte zu positionieren.

Ein weiterer Schlüsselfaktor ist der Vertrauensaufbau zu Deinem Publikum. Wenn Du Dich für eine Nische entscheidest, in der Du Dich auskennst oder für die Du Dich leidenschaftlich begeisterst, wird es Dir leichter fallen, eine authentische Beziehung zu Deinem Publikum aufzubauen. Dies führt dazu, dass Deine User eher über Dich einkaufen werden. Aus diesem Grund solltest Du genau überlegen, in welchem Bereich Du aktiv sein möchtest und ob dieser speziell genug ist. Solltest Du Dich zum Beispiel für Nachhaltigkeit interessieren, sind "nachhaltige Produkte" nicht spezifisch genug. Die Kategorie ist zu breit gefächert und zudem beliebt. Es wird also einen sehr hohen Wettbewerb geben, wodurch sich Dein Erfolgspotenzial minimiert.

Eine Nische könnte zum Beispiel „in Australien nachhaltig hergestelltes Geschirr“ sein. Das klingt zwar sehr eigen, aber in einer Welt, in der es unendlich viele Themenbereiche gibt, ist es wichtig, herauszustechen.

Im nächsten Schritt empfehlen wir Dir die Verwendung verschiedener Online-Tools, um den für Deine Nische verfügbaren potenziellen Markt weiter zu erforschen.

Quora ist beispielsweise eine tolle Website, um Nachforschungen zu Deiner Nische anzustellen. Bei dem Tool handelt es sich um eine Community-Website, auf der Fragen zu fast jedem Thema gestellt werden. Wenn Du auf solchen Foren nach Fragen zu Deiner Nische suchst, kannst Du die Probleme Deines Publikums besser verstehen und gezielt Lösungswege anbieten.

Ein weiteres Marketinginstrument, das vor allem im Bereich SEO genutzt wird, ist der Google Keyword Planner. Dieses Tool hilft Dir zu verstehen, welche Suchbegriffe populär sind, welchen Preis Du für einen Klick auf diesen Suchbegriff zahlen müsstest und wer Deine Wettbewerber sind. So kannst Du feststellen, wie profitabel eine Nische für Dich und Deine Advertiser sein könnte.  

 

Melde Dich als Publisher bei unserem Affiliate-Netzwerk an

Die Anmeldung als Publisher in unserem Netzwerk ist kurz und unkompliziert über unser Online-Formular möglich. In diesem Formular wirst Du nach Deinen Benutzer-, Partner-, Werbe- und Finanzdaten gefragt. Weitere Informationen zum Ausfüllen dieses Formulars findest Du in unserem Wiki-Leitfaden oder in diesem Artikel.

Bei der Anmeldung im Netzwerk ist ein Sign-Up-Deposit von 5 Euro bzw. CHF 5 erforderlich, mit dem wir sicherstellen, dass Du kein Roboter, sondern ein echter Mensch bist. Die Zahlung von 5 Euro bzw. CHF wird nach der Anmeldung Deinem Publisher-Konto sofort gutgeschrieben, sodass Du diesen Betrag mit Deiner ersten Provisionszahlung wieder zurückerhältst.

Sobald Du das Anmeldeformular eingereicht hast, wird Dein Profil von einem Mitglied des Awin Publisher Teams überprüft. Nachdem Deine Anmeldung genehmigt wurde, erhältst Du eine E-Mail von Awin mit der Bitte, Dein Konto zu verifizieren und zu aktivieren.

 

Dein Publisher-Profil vervollständigen

Nachdem Du die Freigabe zur Teilnahme im Netzwerk erhalten hast, wirst Du gebeten, Dein Profil auszufüllen. Dadurch wirst Du für unsere Advertiser im Publisher-Verzeichnis sichtbar, was Deine Chancen erhöht, in Partnerprogramme aufgenommen zu werden. Das Publisher-Verzeichnis wird von unseren Advertisern genutzt, um passende Partner im Netzwerk zu suchen und die Kommunikation für eine Zusammenarbeit zu starten.

Wir empfehlen Dir, so viele Details wie möglich anzugeben, damit Dein Profil zu 100 Prozent vollständig ist. Eine Navigationsleiste zeigt Dir an, welche Profilinformationen noch fehlen. Stelle alle Informationen zur Verfügung, um Dich, Deine Website und Dein Konzept vorzustellen. So können sich Advertiser ein klares Bild von der Zusammenarbeit mit Dir machen. Für den Fall, dass ein Advertiser mit Dir in Kontakt treten möchte, solltest Du vor allem Deine Kontaktdaten hinterlegen und wichtige Werbeflächen hervorheben, um zu zeigen, wie Du seine Marke unterstützen kannst.        

Der Prozess ist einfach und unser Leitfaden unterstützt Dich dabei, in wenigen Schritten ein vollständiges Profil zu erstellen.

 

Stelle sicher, dass Deine Marke bereit ist, gesehen zu werden

Da wir viele Publisher im Netzwerk haben und nicht alle Advertiser automatisch jeden Partner zu ihrem Programm zulassen, solltest Du herausstechen und Gründe für eine Partnerschaft mit Dir liefern. Das ist Deine Chance Dich und Deine Website, sozialen Medien oder anderen Plattformen, die Du für Affiliate Marketing nutzt, zu präsentieren.

 

Präsentiere Deine Website

Deine Website sollte einen klaren Bezug zu Deiner Nische und der des Advertisers haben, mit dem Du zusammenarbeiten möchtest. Dein Publikum wird Deine Inhalte am besten annehmen, wenn Du für Marken wirbst, die zu Deinem Markenimage passen. Das spricht für Deine Authentizität und trägt dazu bei, dass Nutzer engagiert bleiben und auf Deine Website zurückkehren.

Ebenso arbeiten Advertiser gerne mit Publishern zusammen, die in der Lage sind, die Relevanz und Synergie zwischen der eigenen Website und den Produkten des Advertisers klar herauszustellen. Dies führt zu mehr Sales und einem höheren Gewinn für beide Parteien.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Deine Werbeflächen mit Werbebotschaften, Gutscheincodes, Bannern und Bildmaterial zu gestalten. Zusammen mit relevanten Inhalten und starken Call-to-Actions tragen diese Tools dazu bei, einen User davon zu überzeugen, über Deine Website zu kaufen. Ein weiterer Tipp ist das Nutzen saisonaler Schwerpunkte, um wichtige Trends aufzugreifen und Dein Verkaufspotenzial zu maximieren. 

 

Was passiert als Nächstes?

Zu Beginn mag die Awin Benutzeroberfläche (UI) überwältigend wirken, aber mit der Zeit wirst Du Dich hier super zurechtfinden.

 

Nimm Dir Zeit, um Dich bei den richtigen Partnerprogrammen anzumelden

Nachdem Du einige Zeit an einem Konzept für Deine Website gearbeitet hast, besteht der nächste Schritt darin, relevante Advertiser zu finden. Denk daran, Deiner Nische treu zu bleiben. Um die Qualität und Integrität Deiner Website zu erhalten, ist es wichtig, Dich bei Partnerprogrammen zu bewerben, die zu Dir und Deinen Usern passen.

 

Affiliate-Links hinzufügen

Sobald Du von einem Advertiser zugelassen wurdest, ist es an der Zeit, Links auf Deiner Website zu implementieren. Bei Awin gibt es mehrere Optionen, um den Prozess für jeden Publisher so einfach wie möglich zu gestalten:

  • Link Builder – Wenn Du über ein bestimmtes Thema schreibst und dazu passende Produkte anbietest, kopiere einfach die URL für die Produktseite und füge sie in den Link Builder im Awin UI ein. Nachdem Du das Programm, für das Du werben möchtest, ausgewählt hast, wird automatisch ein für Dich einzigartiger Affiliate-Tracking-Link generiert. Diesen kannst Du dann direkt auf Deiner Website einfügen.
  • Convert-a-Link – Hierbei handelt es sich um eine einfache Lösung, wenn Du Dich auf die Erstellung Deiner Inhalte konzentrieren und Awin den Rest erledigen lassen möchtest. Stelle sicher, dass Du Convert-a-Link im UI eingeschaltet hast. Kopiere den JavaScript-Code, füge ihn unten auf jeder Seite Deiner Website ein und schon bist Du startklar. Sobald das JavaScript integriert ist, wandelt es automatisch Deine normalen Links in Tracking-Links um, ohne deren Aussehen auf Deiner Website zu verändern. Wenn Du einen Händler erwähnst, bei dessen Partnerprogramm Du noch nicht zugelassen bist, wird Awin Dich automatisch bei diesem anmelden. Sobald Du zugelassen bist, kannst Du in Zusammenarbeit mit dem Advertiser Provisionen verdienen.
  • MyAwin – Wenn Du Dir unsere Chrome-Browser-Erweiterung herunterlädst, kannst Du die Website jedes Awin Advertisers durchsuchen und mit nur einem Klick einen maßgeschneiderten Trackinglink generieren. Diese Links kannst Du auch ganz einfach auf deinen Social Media Präsenzen teilen.
  • Create-a-Feed – Wenn Du eine Reihe von Produkten eines oder mehrerer Advertiser präsentieren oder vergleichen möchtest, kannst Du mit der Funktion Create-a-Feed einen benutzerdefinierten Feed erstellen. Dieser kann über XML oder CSV direkt in Deine Website-Schnittstelle heruntergeladen werden.

 

In Kontakt bleiben

Als neuer Publisher wird es einige Zeit dauern einen Advertiser-Pool aufzubauen, mit dem Du regelmäßig zusammenarbeitest. Es ist wichtig, dass Advertiser und Account Manager mit Dir in Kontakt treten und mehr über Dich erfahren. Nutze die Gelegenheit, Dich vorzustellen, zu zeigen, was Deine Website zu bieten hat und was Deine USPs sind. Versuche, auf E-Mails oder Telefonanrufe zu antworten, auch wenn es sich um etwas handelt, an dem Du nicht teilnehmen kannst.

Awin freut sich immer über ein freundliches Gesicht. Setze Dich also gerne mit unserem Publisher Team in Verbindung.

Du kannst den Opportunity Marketplace innerhalb der Awin UI nutzen, um Deinen Werbewert und die Werbemöglichkeiten auf Deiner Website zu präsentieren.

Lade einfach einen Beitrag hoch, in dem Du Deine Platzierungen, Kosten, den Zeitrahmen und den Advertiser oder die Industrie erläuterst, für die dies relevant ist. Hierbei kann es sich um ein Newsletter-Feature, einen Blog-Beitrag über Schönheitsprodukte oder eine andere gesponsorte Platzierung handeln.

 

Überwache Deine Performance

Das Awin Interface bietet eine umfassende Palette von Reports, die es jedem Publisher ermöglichen, Sales und Provisionen, die in einem bestimmten Zeitraum getätigt werden, vollständig zu beobachten. Überprüfe diese regelmäßig, um ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, was Kunden über Deine Website kaufen und welche Advertiser für diese besonders attraktiv sind. Dies wird Dir dabei helfen, Deinen Fokus auf die Optimierung Deines Affiliate Marketings zu richten. Konzentriere Dich auf die Advertiser und Produkte, die die meisten Synergien mit Deinem Publikum haben.

Alle Reports sind nach Advertiser, Datum, Transaktions- oder Validierungsdatum und Provisionsgruppe (begrenzt auf bestimmte Reports) anpassbar:

  • Performance im Zeitverlauf: Dieser Report gibt Dir einen Überblick über die Gesamt-KPIs pro Tag, Monat oder Jahr für Deine Advertiser.
  • Performance der Provisionsgruppen: Hier kannst Du analysieren, welche Sales-Arten am besten performen. Diese können - je nach Produkt-Tracking-Level des Advertiser - unterschiedlich aufgeteilt werden. Daher ist es wichtig, dass Du hier einen genaueren Blick drauf wirfst und nicht nur die gesamte Performance betrachtest.
  • Advertiser Performance: Betrachte mit diesem Report die gesamte Performance pro Advertiser für einen bestimmten Zeitraum.
  • Produkt Performance: Analysiere, welche Produkte für Dich am besten performt haben und bei Deinen Usern, abhängig vom Advertiser, gut angekommen sind.

 

Mach das Beste aus der Expertise des Netzwerks

Bei Awin freuen wir uns immer, von Dir zu hören. Unsere Account Manager sind bereit, mit Dir über jede unserer 15.200 Marken zu sprechen. Außerdem steht Dir unser dediziertes Publisher Team engagiert für alle Fragen zur Verfügung, um Dich bei der Entwicklung Deines Online-Geschäfts zu beraten. Wenn Du also Fragen hast, zögere nicht, Dich mit uns in Verbindung zu setzen.

Du kannst auch unseren Publisher Newsletter abonnieren und diverse Aktionen sowie Provisionserhöhungen von Advertisern aus dem Netzwerk finden.

Worauf wartest Du noch? Starte noch heute als Awin Publisher und halte Ausschau nach weiteren Tipps zum Interface, Advertiser-Zulassungen und zu Tricks beim Linkaufbau.

Ähnliche Artikel

Mit 15 Standorten, 100.000 aktiven Publishern und 6.000 Advertisern hat Awin 10 Themen herausgearbeitet, die unserer Meinung nach einen entscheidenen Unterschied für Partnerprogramme darstellen.