Wie funktioniert die Zusammenarbeit mit einem Affiliate-Netzwerk? Teil 2: Publisher

  • geschrieben von

Welche Vorteile hast Du von der Zusammenarbeit mit einem Affiliate-Netzwerk und was sind die ersten Schritte, wenn Du Dich registrieren möchtest?

Teilen

Die Corona Pandemie hat gezeigt, dass es wertvoll und erfolgsentscheidend ist, sich als Unternehmen und insbesondere als Publisher breit aufzustellen und mit mehreren Partnern zusammenzuarbeiten. Doch bei der Verwaltung all dieser Partnerschaften kann man schnell den Überblick verlieren. Die Lösung: Affiliate-Netzwerke.

 

Vorteile eines Affiliate-Netzwerkes für Publisher

Affiliate-Netzwerke bieten Dir eine Plattform, auf der all Deine Affiliate-Partnerschaften, Werbemittel der einzelnen Advertiser sowie Deine Provisionszahlungen übersichtlich dargestellt werden. So verlierst Du nie den Überblick und hast noch dazu alles an einem zentralen Ort. Bei großen Affiliate-Netzwerken wie Awin hast Du außerdem Zugriff auf ein großes Advertiser-Verzeichnis mit tausenden von Händlern aus den verschiedensten Branchen. Mit diesem kannst Du schnell und zielgerichtet nach Partnern suchen, die zu Dir passen und deren Produkte Du über Deine Plattformen bewerben möchtest. Und wenn Du mal eine Frage hast oder nicht weiterkommst, dann hilft Dir ein engagiertes Support Team bei der Problemlösung.

Darüber hinaus gibt es weitere Vorteile, von denen Publisher als Teil eines Affiliate-Netzwerkes profitieren:

  • Mühelose Verwaltung Deiner Affiliate-Kampagnen
  • Einfache Überwachung und Optimierung Deiner Kampagnen
  • Umfangreiche Auswertungsoptionen
  • Sehr gute Übersicht über Deine Performance mit individuellen Reportings
  • Performancesteigernde Tools
  • Unkomplizierte Generierung von Trackinglinks (z.B. mit dem Deeplink-Generator)
  • Transparente Übersicht über Provisionen (z.B. mit Awins Provisionsmanager)
  • Über Angebote und Aktionen von Advertisern Up-to-Date bleiben (Melde Dich hier zum Publisher Newsletter an)

Um es zusammenzufassen: Alles, was Du für Dein Affiliate Marketing benötigst, findest Du an einem Ort - dem Affiliate-Netzwerk.

 

Wie registriere ich mich als Publisher in einem Affiliate-Netzwerk?

Bei den meisten Affiliate-Netzwerken kannst Du Dich ganz einfach über ein Formular auf der Website registrieren. Bei Awin findest Du diesen Registrierungsbutton unter dem Reiter Publisher auf der Homepage. Bei der Anmeldung gibst Du Informationen, wie Deine Kontaktdaten, Details zum Publisher Segment (Content, Display, E-Mail, Search sowie Dein Hauptvertriebsgebiet), Deine Werbefläche und Branche an. Wenn Du Dir beim Publisher Segment unsicher bist, in welche Kategorie Du fällst, dann setze den Haken bei Content. Denn zu 99% fallen Publisher-Seiten hier rein. Bei der Werbefläche gibst Du die URL Deiner Website an. Wenn Du einen Social Media Kanal, wie beispielsweise Deinen Instagram, Facebook oder YouTube Account als Werbefläche nutzt, kannst Du einfach die URL mit Deinem Account-Namen angeben (z.B. https://www.instagram.com/awin_dach/). Wichtig ist hierbei, dass Dein Kanal oder Deine Website live und öffentlich zugänglich ist. Bitte trage außerdem im entsprechenden Feld eine Kurzbeschreibung der zukünftigen Werbemittel, die Du promoten möchtest, ein. Als nächstes gibt es in dem Anmeldeformular zwei Optionen zur Verifizierung:  ein Einladungscode, den Du dann bereits von uns erhalten hast oder die Online-Zahlung. In den meisten Fällen trifft hier letzteres zu. Denn Einladungscodes werden nur bei direkten Einladungen in das Awin Netzwerk versendet und das kommt eher selten vor. Um die Registrierung abzuschließen, klickst Du auf „Als Publisher registrieren“ und schon landet Deine Anfrage bei unserem Partner Compliance Team.

 

Wieso wird für die Verifizierung eine Online-Zahlung verlangt?

Würdest Du mit jemandem zusammenarbeiten, dem Du nicht zu 100 Prozent vertrauen kannst? Vermutlich nicht. Genauso geht es uns, wie auch unseren Advertisern. Netzwerk-Sicherheit steht für Awin an erster Stelle. Daher prüfen wir jede einzelne Publisher Registrierung sorgfältig und manuell. Hierfür werden sowohl eigens entwickelte Tools als auch Instrumente von Drittanbietern für die Identitätsprüfung der Bewerber herangezogen. Unter anderem bitten wir Dich deshalb auch um ein Sign-Up-Deposit im Wert von 5 EUR. Der Betrag wird Dir bei erfolgreicher Registrierung auf Dein Konto gutgeschrieben und mit der ersten Auszahlung zurücküberwiesen. Sollte es zu einer Ablehnung kommen, können Publisher bei unserem Partner Compliance Team eine Rückerstattung beantragen.

Doch weshalb ist diese Kaution für uns so wichtig? Mit dem Deposit wird bestätigt, dass der Bewerber bei einer Bank Kunde ist. Die Bank wiederum kann die Identität des Bewerbers bestätigen, womit wir Gewissheit haben, dass es sich bei diesem um eine reale Person – und nicht etwa um einen Troll - handelt, die in das Awin Netzwerk aufgenommen werden möchte. Aber keine Sorge: Awin bekommt dadurch keinen Zugriff auf Deine Kartendaten. Wir vertrauen auf unsere Drittanbieter, die die notwendigen Informationen zur Verifizierung überprüfen.

 

Was passiert als nächstes?

Wir bemühen uns, alle Bewerbungen so schnell wie möglich zu bearbeiten. Ab und zu werden jedoch zusätzliche Informationen benötigt, sodass sich der Registrierungsprozess etwas verzögern kann.

Nach der Überprüfung Deines Bewerbungsantrages tritt einer von zwei möglichen Fällen ein: Deine Registrierung war erfolgreich (Fall 1) oder Deine Anmeldung wurde abgelehnt (Fall 2).

Fall 1: Willkommen im Awin Netzwerk! Dir wird eine einzigartige Publisher-ID (PID) zugeteilt, mit der Du Dich ab sofort identifizieren, Deine Affiliate-Links erstellen kannst und über die wir Deine Provisionen korrekt zuordnen. Als nächstes kannst Du Deinen Account mit Angaben zu Dir und Deinem Business sowie Auszahlungsdetails, wie Bankverbindung und Steuernummer, hinterlegen oder auch Angebote einstellen. Außerdem erhältst Du sofortigen Zugriff auf alle Advertiser des Awin Netzwerkes. Du kannst also direkt damit beginnen, das Advertiser-Verzeichnis zu durchsuchen und Dich bei passenden Retailern bewerben.

Fall 2: Solltest Du nicht in das Awin Netzwerk aufgenommen werden, hat dies bestimmte Gründe, die Dir das Compliance Team mitteilen kann. Meistens bestehen diese in einem fehlendem Impressum oder anderen fehlenden Angaben. Bei Influencern kommt es häufig vor, dass sie bei der Werbefläche im Antragsformular nur die URL der Plattform (z.B. youtube.com) und nicht die URL ihres eigenen Kanals (z.B. youtube.com/AwinGlobal) angegeben haben. Sobald Du die Dinge, wegen denen Du abgelehnt wurdest, angepasst oder fehlende Angaben nachgereicht hast, kannst Du Dich erneut bei Awin registrieren oder Dich einfach an das Compliance Team wenden.

Wir wünschen Dir viel Erfolg

Sobald Du innerhalb des Affiliate-Netzwerkes Partnerschaften mit Advertisern eingegangen bist, kannst Du deren Produkte auf Deinen Kanälen einpflegen und promoten.

Wenn Du Dir zunächst lieber weitere Informationen zum Start mit Awin durchlesen möchtest, empfehlen wir Dir einen Blick auf die folgenden Artikel zu werfen:

 

Wenn Fragen aufkommen, kannst Du Dich jederzeit mit Deiner Publisher-ID, E-Mail Adresse und Deiner Website-URL an das Publisher Service Team wenden.