Impressionen von Awin

Erik Kindler: Sein Job beim Affiliate-Netzwerk Awin

Angefangen bei Awin habe ich bereits vor 6 Jahren während meines betriebswirtschaftlichen Studiengangs als Werkstudent.

Mittlerweile bin ich Team Coordinator im Team Account Development DACH. Wir betreuen kleine und mittlere Advertiser bei Awin in Deutschland und Österreich. Das sind derzeit weit über 1000 verschiedene Advertiser vom Rasenmähershop bis hin zur Handyversicherung.

Meine Aufgabe ist es dabei ähnlich eines Projektmanagers die Kollegen, Aufgaben und Prozesse zu strukturieren, koordinieren und zu optimieren. Ich fungiere als Verbindungstück zwischen dem Head of Account Development und den Account Managern. Für die Account Manager bin ich dabei der „single point of contact“ bei allen kundenspezifischen Themen. Das bedeutet, wenn ein Mitarbeiter fachliche Unterstützung oder Know-How bei einem Kundenproblem benötigt, unterstütze ich hierbei. Ich reporte wöchlichtenlich dann all wichtigen Themen aus dem Team an den Head of und wir erarbeiten dann gemeinsam gegenfalls Themen für die folgende Woche.

Jeden Tag allokiere und priorisiere ich die anfallenden Aufgaben, also Kundenanfragen oder interne Anfragen die an mein Team gerichtet werden. Das ist eine spannende und wichtige Aufgabe, da uns an manchen Tagen mehr als 100 Anfragen telefonisch, via Email und intern oder extern von unterschiederlicher Dringlichkeit erreichen. Ich versuche dabei auf die Stärken und Wünsche meiner Teammitglieder zu achten und die Aufgabenverteilung so vorzunehmen, dass wir alle Advertiser und Kollegen schnellstmöglich zufriedenstellen.

Weiterhin verantworte ich auch die fachlich Entwicklung der Mitarbeiter im Team. Dafür gibt es wöchentliche 1-to-1 Gespräche mit jedem einzelnen Kollegen über diese wir über die nächsten Entwicklungsziele und persönliche Projekte reden. Teilweise coache ich die Kollegen hierbei auch oder wir überlegen gemeinsam wie der Arbeitsalltag runder gestaltet werden kann.

Besonders gefällt mir dabei das Optimieren und Gestalten der Prozesse bei Awin, da man wirklich den Arbeitsalltag für sich und das Team verbessern und eben dadurch etwas bewegen kann. Insbesondere dann wenn eigene Projekte oder Prozesse im ganzen Vertriebsbereich erfolgreich umgesetzt werden. Ich finde das zeigt insbesondere, dass die Selbstgestaltung des Arbeitsalltags bei Awin möglich ist. Das macht Awin für mich zu einem zukunftsorientierten Arbeitgeber.