Stellenprofile

Falko Müller - Senior IT Support Technician

Mein Name ist Falko und man hat mir bei Awin (ehemals zanox) vor über zwei Jahren die Chance gegeben in der internen IT anzufangen.

Nachdem ich einige Jahre in der technischen Hotline für einen großen Computerhersteller gearbeitet habe, bin ich froh wieder mehr praktische Arbeit erledigen zu dürfen. Ich habe mich sehr schnell bei Awin wohl gefühlt, was aber auch daran liegt, dass man an heißen Sommertagen auch mit kurzer Hose und T-Shirt zur Arbeit kommen kann. Oder einmal im Monat zum TGIF der Bier-Kühlschrank geöffnet wird.

Als IT Support Technician sorgt man dafür, dass alle IT-Geräte und Anwendungen des Büro-Alltags störungsfrei laufen.  An arbeitsreichen Tagen ist man viel unterwegs und muss auch schon mal unter dem Tisch die Verkabelung prüfen. Allerdings haben wir auch viele spannende Projekte.  Die IT Infrastruktur ist ständig im Wandel, interne Prozesse werden geändert und optimiert, die Microsoft Office Migration in die Cloud wird vorangetrieben und die Umstellung auf VoiP-Telefonie über SIP-Trunk steht an – um nur zwei Projekte zu erwähnen. Als Mitarbeiter im Helpdesk Support sollte man immer auf dem Laufenden bleiben und ein großes Interesse für technologische Neuerungen haben. Dabei helfen auch die Trainings-Programme und Weiterbildungen, sowie die aktuelle Ausgabe der Computer Bild, die am Empfang bereit liegt ;)

Damit wir unsere täglichen Anfragen nach Dringlich- und Wichtigkeit einordnen können, steht uns das Ticket-System Jira zur Verfügung. Die Priorisierung unserer Aufgaben ist wichtiger Teil der täglichen Arbeit, um optimalen Service gewährleisten zu können.

Interne Kommunikation ist ein weiterer wichtiger Punkt. Nur durch gute Verständigung lässt sich Wissen teilen, Aufgaben verteilen und Probleme lösen. Insbesondere, da die zweite Hälfte unseres Teams in London arbeitet. Dank Team Chats und Videotelefonie haben wir gute Tools, um die Zusammenarbeit mit unseren Kollegen in London einfacher zu machen. Durch wöchentliche Skype Meetings und gegenseitige Besuche wird der Zusammenhalt ebenfalls gestärkt. Mindestens einmal im Jahr arbeiten wir für eine Woche im jeweils anderem Büro. Wer fliegt nicht gerne mal eine Woche nach London, um von dort zu arbeiten?

Awin besitzt mehr als 10 Niederlassungen weltweit (unter anderem London, Paris, Amsterdam, Madrid und Sao Paulo), die wir ebenfalls unterstützen. Hauptsächlich sprechen wir Englisch und dies führt manchmal auch zu erheiternden Situationen, da ja jeder seine sprachlichen Eigenheiten übernimmt. Aber das macht die internationale Arbeit auch so spannend.

Insgesamt kann ich sagen, dass mir mein Job und die tägliche Arbeit mit den Kollegen viel Spaß bereitet. Auch wird es nie eintönig, da das internationale Umfeld viele interessante Herausforderungen bereitstellt.