Impressionen von Awin

Nadin Perlick

Mein Name ist Nadin, ich bin seit Mai 2015 bei Awin tätig. Als ich mich damals auf die vakante Position im Account Management bewarb, hatte ich gerade mein Masterstudium beendet. Trotz Erfahrungen im Online Marketing, war mir der Bereich des Affiliate Marketing bis dato relativ unbekannt. Mit Mut zur Lücke übersendete ich meine Bewerbung und bekam nach nur wenigen Tagen die Einladung zum ersten Kennenlernen.

Am 1. Mai stand mein erster Tag als Account Executive an. Mein Onboarding war gut organisiert. Mir wurde ein Buddy zugeteilt, welcher mich mit dem Unternehmen und meinen Aufgaben vertraut machen sollte. Zu Beginn stand das Kennenlernen der einzelnen Teams und Strukturen an. Auf einmal war ich mit vielen neuen Namen und Begrifflichkeiten konfrontiert. Um das große Ganze zu verstehen, gab es einen gut strukturierten Einarbeitungsplan mit vielen Schulungen zu einzelnen Fachthemen wie bspw. Tracking, Basket Freeze & Display.
Durch gemeinsame Mittagessen, Teamevents und ein Campus mit Tischtennisplatte, Kicker und Spielkonsolen gelingt es einem schnell mit den Kollegen in Kontakt zu kommen.
Als Account Executive im Key Account Management für die Retail Branche, wurde ich einzelnen Accounts zugeteilt, wo ich die jeweiligen Account Manager unterstützen konnte. Hier gehörten beispielsweise das Erstellen von Reportings und Benchmarks, das Vorbereiten von Kundenterminen und das Aufbereiten von Kampagnen- und Promotion Plänen zu meinen Aufgaben. Schon nach kurzer Zeit konnte ich an Kundenterminen und intern-organisierten Events, wie beispielsweise branchenspezifischen Expert Days, Stammtischen und Sommer Partys, teilnehmen und so erste Kundenbeziehungen aufbauen. Da auch das Vernetzen mit anderen Stakeholdern der Branche eine bedeutende Rolle im Account Management spielt, bildet auch die Teilnahme an branchenspezifischen Messen und Konferenzen einen wichtigen Bestandteil der Arbeit.
Nach einigen Monaten der Einarbeitung erhielt ich die Chance einen Kunden als Hauptansprechpartner zu übernehmen. Hier warteten neue Aufgabenstellungen und Herausforderungen auf mich. Die selbstständige Arbeit an einem Account brachte eine steile Lernkurve mit sich. Nach 14 Monaten als Account Executive wechselte ich in die Position des Jr. Key Account Managers. Nun konnte ich weitere Accounts und die damit verbundenen Aufgaben übernehmen. Besonders gefreut habe ich mich über die Möglichkeit die Betreuung eines global agierenden Kunden übernehmen und somit in engem Austausch mit den Awin Kollegen aus den anderen Märkten wie UK, Frankreich und Spanien arbeiten zu können.
Abschließend kann ich sagen, dass es eine sehr gute Entscheidung war nach dem Studium meinen Karriereweg bei Awin zu starten. Absolut empfehlenswert für jeden der eine starke Affinität für den Online-Handel, ein technisches Grundverständnis und Freude am Umgang mit Menschen mitbringt.