Bereite Dich auf die Hochsaison vor, indem Du zeitintensive Aufgaben automatisierst

  • geschrieben von

Sales Validierung ohne Zeitaufwand, Stress oder Risiko.

Teilen

Das vierte Quartal kann durch die Shopping-Hochsaison manchmal ganz schön stressig werden. Eine gute Vorbereitung ist hier das A und O. Daher solltest Du Dir vorab sowohl ausreichend Gedanken über Deine Strategie rund um Singles Day, Black Friday und Weihnachten machen, als auch schauen, mit welchen PartnerInnen Du zusammenarbeiten möchtest. Damit Du Dich in dieser Zeit voll und ganz auf Dein Geschäft konzentrieren kannst, empfehlen wir Dir, im Zuge der Vorbereitung auch einen Blick auf Deine alltäglichen Prozesse zu werfen und alle ineffizienten sowie zeitintensiven Aufgaben aus dem Weg zu räumen.

Eine Aufgabe, die bei vielen unserer Advertiser einiges an Zeit in Anspruch nimmt, ist das Genehmigen, Ändern oder Ablehnen von Sales. Zwar ist die Sales Validierung eine der wichtigsten Aufgaben, damit Du Deine Publisher für die von ihnen vermittelten Sales korrekt vergüten kannst. Jedoch gibt es einen einfacheren, schnelleren und risikoärmeren Weg für diesen Prozess als die manuelle Bearbeitung: die Transaktionsvalidierung mittels API. Vor allem für Advertiser, die besonders viele Transaktionen abwickeln müssen, ist diese Integration eine echte Arbeitserleichterung.

Wie funktioniert die Transaktionsvalidierung per API?

Eine API ist eine weitverbreitete, standardisierte Methode, über die voneinander unabhängige Computersysteme miteinander kommunizieren können. Kurzum bedeutet das: Sobald ein Sale in Deinem System als abgeschlossen vermerkt wird, bekommt Awin eine Benachrichtigung darüber und kann die Transaktion entweder genehmigen, ablehnen oder abändern. Hierbei werden beide Datensätze - in Deinem System und auf der Awin Plattform - abgeglichen, sodass diese miteinander übereinstimmen. Nach der Einrichtung der API ist diese voll automatisiert, sodass keine manuelle Bearbeitung mehr erforderlich ist. Somit kannst Du die Sales Validierung endlich für immer von Deiner To-Do Liste streichen.

Halten wir also fest: Durch die Validierung per API hast Du deutlich mehr Zeit. Aber auch Deine Publisher profitieren davon, da sie schneller bezahlt werden. Und dies ist oft ein entscheidender Faktor bei der Entscheidung, mit welchem Advertiser ein Publisher zusammenarbeiten möchte.

Was muss ich tun, wenn ich die automatisierte Sales Validierung per API nutzen möchte?

Die API muss einmalig von Deinem Technikteam eingerichtet werden und schon sendet sie Awin automatisch die korrekten Verkaufsinformationen. Mehr über die Funktionsweise der Transaktionsvalidierung per API erfährst Du hier.

Für den Zugriff auf die API benötigst Du ein Authentifizierungstoken, das individuell ist und als Passwort dient. Diesen kannst Du Dir sofort auf der Awin Plattform generieren. Wie erfährst Du hier.

Sobald Du die Integration abgeschlossen hast, solltest Du die API einmal testen, um sicherzustellen, dass alles funktioniert. Die Automatisierung läuft anschließend aber ganz von selbst und verarbeitet alle Sales, sodass die manuelle Validierung von Transaktionen der Vergangenheit angehört.

Ähnliche Artikel

Reportings und Daten sind aufgrund des Interfaces eines Netzwerks meist eingeschränkt und können nur schwierig an individuelle Bedürfnisse angepast werden. Da Advertiser jedoch immer mehr in den Kanal investieren, ist es unumgänglich die Reportings anzupassen. Indem Kunden Daten mit dem Netzwerk teilen und diese über den Parameter übermitteln, können Reportings angereichert und individualisiert werden.
Da der Affiliate Kanal an Conversions gemessen wird, ist Cross-Device-Tracking ein kritisches Thema. In diesem Artikel vergleichen wir die Methoden deterministisches und probabilistisches Cross-Device-Tracking.