Awin & doo/shop

  • geschrieben von
  • .

CSS-Kooperationen sind im Affiliate Marketing dank erfahrener Partner unkompliziert möglich.

Teilen

Header mit Logo von doo/Shop

Das Unternehmen

doo/shop ist ein internationales E-Commerce- und Preisvergleichsunternehmen mit Sitz in Karlsruhe (Deutschland) und u. a. als Google Premium CSS Partner auf die Vermarktung von Google Shopping Ads spezialisiert. Seit seinem Start 2018 ist doo/shop stark gewachsen und betreibt mittlerweile Shoppingportale in 21 europäischen Ländern. Zu den Kunden von doo/shop zählen einige der größten Fashionmarken der Welt. Bei Awin ist doo/shop einer der drei umsatzstärksten Google Shopping-Publisher.
Wie CSS-Partnerschaften funktionieren, kannst Du hier nachlesen.

 

Die Erfolgsgeschichte

CSS-Strategie

Da die eigenständige Vermarktung von Shop-Feeds durch CSS-Partner oftmals und noch immer falsch eingeschätzt wird, ist es doo/shop ein besonderes Anliegen, Online-Shops für die Potenziale dieser zusätzlich durch doo/shop betriebenen Kampagnen zu sensibilisieren. Denn die bisherigen Erfahrungen zeigen eindeutig, dass die zusätzliche (Parallel-)Vermarktung durch doo/shop sowohl im Umsatz als auch im Rohertrag nur Vorteile für Online-Shops bringt – eine Kannibalisierung der eigenen vom Shop betriebenen Kampagnen findet nicht statt. Vielmehr ist es sogar so, dass das zusätzliche Traffic-Volumen ohne einen hochklassigen CSS-Partner wie doo/shop nicht zu erreichen ist und somit dem Wettbewerb zukommt.
doo/shop ist überzeugt von seinem Konzept und bietet daher jedem Online-Shop auf Awin eine risikolose CSS-Testphase an, um somit die teilnehmenden Advertiser von der Performance auf Basis von KPIs zu überzeugen.

 

Netzwerk

Anfang Mai 2019 ist das Publisher-Team von doo/shop bei Awin gestartet. Die Entscheidung für Awin fiel leicht, da doo/shop bei uns viel Unterstützung in der Neukundenakquise erhält. Gewisse Voraussetzungen müssen nämlich für einen möglichen Start der Google Shopping Ads-Kampagne gegeben sein und im Awin Dashboard kommen den doo/shop Advertiser-Betreuern daher die verschiedenen Filter für die Akquise der Shops sehr zugute. Egal, ob auf dem Marktplatz oder durch die Discovery Funktion des Awin Dashboards: Es gibt viele hilfreiche Filtermöglichkeiten. Zum Beispiel vereinfacht das Filtern nach Retailer-Shops das Finden der relevanten Advertiser. Außerdem können die Produktdaten ganz einfach über die API vollautomatisiert gezogen werden, was einen schnellen Kampagnenstart ermöglicht – ein komplizierter Start sieht anders aus. Zudem lobt doo/shop die gut durchdachte Usability, welche die internen Prozesse entschlackt. Einen weiteren Vorteil sehen die Betreuer in den Reportings. Das Erstellen und Interpretieren von Analysen zählt zu einer der täglichen Hauptaufgaben der doo/shop-Mitarbeiter und die entsprechenden Awin-Features sind deswegen eine unerlässliche Hilfe.

 

Erfolge

  • 3 % durchschnittliche Conversion Rate
  • In 21 Ländern Europas aktiv
  • Über 10.000 vermarktete Online Shops
  • Präferierte Zusammenarbeit auf CPO-Basis
  • Zusammenarbeit mit den größten Fashionmarken der Welt

Best Practice

Bis eine CSS-Kampagne ihr volles Potenzial erreicht, vergehen durchschnittlich vier bis sechs Wochen. In einer Kampagne mit der internationalen Sportschuh- und Bekleidungsmarke Asics waren die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Performance von Anfang an gegeben: ein sehr gut gepflegter Produktdatenfeed sowie eine enge Abstimmung zwischen den Partnern. Nach den ersten acht Wochen konnten bereits knapp 100.000 € Umsatz (nach Storno) für Asics erwirtschaftet werden. Dabei konnte eine täglich konstante Conversion Rate von 3,2 % erzielt werden.

Zudem hat Asics zeitgleich mit mehreren CSS-Partnern gearbeitet, um den besten Partner zu identifizieren. doo/shop konnte in der Testphase die besten Ergebnisse erzielen. Es ist also immer ratsam, mehrere Partner zu testen, um den passenden Partner für die eigenen Produkte zu finden.

 

Ausblick

Der Trend beim Online Marketing für Retailer geht in Richtung Google Shopping Ads über CSS. Immer mehr Unternehmen nutzen die Vorteile von Preisvergleichsunternehmen, welche sich zu zusätzlichen, qualitativ hochwertigen Traffic-Quellen im Affiliate Marketing entwickeln. Allerdings besteht häufig eine anfängliche Hürde für Advertiser, denn sie müssen sich selbstständig das Know how über das neue Google Shopping Produkt aneignen. Hierfür steht doo/shop jederzeit gerne für alle Fragen zur Verfügung. Ist diese Hürde nämlich genommen, überzeugen die Erfolge schnell und eine langfristige, produktive Zusammenarbeit entsteht.

 

Das sagt Marcel Zahn von doo/shop:

„Das Portfolio von Awin ist einzigartig in Europa und das angebotene Dashboard ist auf einem Top-Niveau.“

Teilen